fraternität der Menschen mit Behinderung in Deutschland - Bundesleitungsteam EUROPA Die „Christliche Fraternität der Menschen mit Behinderung“ entstand 1945 in Verdun auf Initiative des französischen Priesters Henri François. Ab Mitte der Fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts erfolgte eine rapide Verbreitung in andere Länder in Europa und Übersee. Derzeit sind acht der insgesamt zwölf Nationalfraternitäten in Europa Vollmitglied der Interkontinentalen Fraternitätsbewegung; in den anderen vier Ländern befindet sich die Fraternität noch im Auf- bzw. Ausbau bzw. hat die in den Statuten vorgegebenen Bedingungen für eine Vollmitgliedschaft noch nicht erfüllt. Das Europäische Kontinentalteam (Europäische Equipe) koordiniert die Arbeit der Nationalfraternitäten in Europa. Es ist das Bindeglied zwischen dem Interkontinentalen Leitungsteam (Kernequipe), dem Interkontinentalen Rat (Interkontinentale Equipe) und den europäischen Nationalfraternitäten. Zu seinen Aufgaben gehört u.a. die Organisation der alle 2 bis 3 Jahre stattfindenden Europäischen Vollversammlung. Nation Status Internet Belgien Deutschland Frankreich Österreich Polen Portugal Rumänien Schweiz Slowenien Spanien Ukraine Ungarn Vollmitglied Vollmitglied Vollmitglied Vollmitglied Assoziiertes Mitglied Vollmitglied Assoziiertes Mitglied Vollmitglied Vollmitglied Vollmitglied Assoziiertes Mitglied Assoziiertes Mitglied www.fraternitaet.de www.catholique-reims.cef.fr www.fraternitaet.at http://ecclesia.pt/fcd www.fratersp.org Christliche Fraternität der Menschen mit Behinderung in Europa